Die Geschäftsidee

Das Schlangenbader Unternehmen Musica Viva tanzt auf zwei Hochzeiten: Musikpädagogik ist die eine – Touristik die andere. Aus pädagogischer Sicht lässt sich das Projekt am besten mit dem Begriff Ferien-Musikschule umreißen – aus touristischer Perspektive gehört das Angebot in den Bereich des Kreativurlaubs.

Musica Viva bietet erwachsenen Laienmusikern die Möglichkeit, in einem inspirierenden Ambiente ihrem Hobby nachzugehen. Die Kurshäuser – oft historische Gebäude in landschaftlich reizvoller Lage – laden zum Abschalten und Erholen ein und ermöglichen volle Konzentration auf die Musik. Somit sind diese Reiseangebote auch aus der Sicht der Musikpädagogik äußerst ergiebig.

Zeit für die Musik: Von Beruf und Familie stark gefordert, fehlt es vielen Menschen oft an Zeit, aber auch an Muße, sich stärker ihrem musikalischen Hobby zu widmen. Hier möchte Musica Viva mit seinen Kursen einen Rahmen schaffen, in dem eine intensive Beschäftigung mit Musik stattfinden kann. Darüber hinaus soll Lust geweckt werden, der Musik auch nach Kursende wieder größeren Raum zu geben. Angesprochen sind sowohl jene, die einen ersten Einstieg oder Wiedereinstieg ins Musikmachen suchen, als auch alle, die schon seit ihrer Kindheit das Musizieren mit Leidenschaft betreiben.

Stilvolle Domizile, kompetente Dozenten: Musica Viva sieht seine Aufagbe darin, den optimalen Rahmen fürs Musizieren zu schaffen. Das Kurshaus mit seiner Lage, seinen Räumlichkeiten, seiner gastlichen Atmosphäre spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie die Kursleiter, die die Kunden aufgrund ihrer langjährigen künstlerischen und pädagogischen Erfahrung kompetent und einfühlsam für die Musik begeistern sollen. Die Erfahrung der letzten 18 Jahre hat stets von neuem gezeigt, dass Musik und Urlaub eine ideale Verbindung eingehen können: Inspiration und Erholung, persönliche Weiterbildung und Freizeit, Lernen und Entspannen.

Die Toskana, seit langem schon ein magischer Ort für Kreativurlauber, ist für Musica Viva seit Firmengründung eine wichtige Destination. Seit 1998 werden aber auch Kurse (vorwiegend an Wochenenden) in Deutschland angeboten. Sie haben sich als ideale Ergänzung der Musikwochen in der Toskana erwiesen. Auch hier bemüht sich der Veranstalter, durch die Wahl besonderer Orte ein Ambiente zu finden, das stimulierend wirkt und die volle Konzentration auf die Musik ermöglicht. Orte, an denen man sich wohlfühlt, abschalten kann und im Rahmen eines Kurzurlaubes musikalisch und geistig auftanken kann. 2006 ist Südtirol als Region hinzugekommen, 2010 Österreich.

Verwandte Themen: